Auch in diesem Jahr machte sich eine 9. Klasse auf den Weg, um die Stolpersteine im Umfeld der Schule zu putzen und an die Schicksale der ermordeten Menschen zu denken. Die Schülerinnen und Schüler der 9c hatten die Biografien der Opfer vorbereitet. Besonders eindrücklich war das Schicksal von Wilhelm D., dessen Stolperstein vor dem Landesarchiv NRW am Bohlweg verlegt ist.
Wilhelm D. galt als "Geisteskranker" und damit als "lebensunwert". Er wurde aus dem Krankenhaus Marienthal (heute LWL-Klinik am Wienburgpark) in die"Heilanstalt Eichberg" verlegt und dort ermordet. Seinen Angehörigen wurde "Herzversagen" als Todesursache mitgeteilt.

 


Das Online-Magazin von Schüler*innen für Schüler*innen