Individuelle Förderung ist ein wesentlicher Bestandteil des schulischen Lernens am Ratsgymnasium. Dabei setzen wir uns zum Ziel, alle Schülerinnen und Schüler angemessen zu unterstützen und ihnen individuelle Entwicklungs­wege zu ermöglichen. Dies gilt sowohl für Schülerinnen und Schüler mit zeitweiligen Leistungsschwächen als auch für besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler. Die individuelle Förderung erfolgt sowohl im Unterricht, als auch bei außerunterrichtlichen sowie außerschulischen Aktivitäten. Im Vordergrund steht dabei ein ganzheitliches Förder- (und Forder-)Konzept, das die Befähigung der Schülerinnen und Schüler zum gewissenhaf­ten und intelligenten Lernen sowie die Ausbildung von Selbstorganisation, sozialen Kompetenzen und Kom­munikationsfähigkeit verfolgt.

 

Lerncoaching – Adressaten

Schülerinnen und Schüler

  • deren Versetzung gefährdet ist.
  • die eine Klasse wiederholen müssen.
  • die die Schulform gewechselt haben.
  • die vorhandene Ressourcen oder besondere Begabungen nicht in ausreichendem Maße abrufen können.

Lerncoaching: Selbstwirksamkeit als Konzept

Selbstwirksamkeit ...

  • ist die persönliche Überzeugung, schwierige Anforderungen aus eigener Kraft meistern zu können.
  • beeinflusst Denken, Fühlen und Handeln.
  • stärkt Motivation und Willenskraft.

Schulisches Lerncoaching:

Lernstrategieberatung: Schülerinnen und Schüler optimieren ihr eigenes Lernverhalten und strukturieren ihren Lernweg.

Persönlichkeitsförderndes Beratungsgespräch: Schülerinnen und Schüler werden von den Coaches bei der Formulierung eigener Ziele sowie konkreter Schritte zur Zielerreichung unterstützt.

Lerncoaching – das machen wir NICHT:

  • Nachhilfe
  • Tutorium
  • Fachbezogene Beratung
  • Problemforschung
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Psychotherapie

Es gilt das Prinzip der Freiwilligkeit!!!
Schülerinnen und Schüler werden nicht verpflichtet am Lerncoaching teilzunehmen – es wird ihnen jedoch angeboten und sie können sich für die Teilnahme bewerben.
Eltern sollten ihre Kinder nicht zwingen, sich für das Lerncoaching zu bewerben. Arbeit an Motivation und Selbstwirksamkeit setzen Freiwilligkeit voraus!

Organisatorischer Rahmen

  • Gruppencoaching in 2-3er Gruppen
  • 14-tägige Treffen in wechselnden Unterrichtsstunden
  • für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-Q2
  • Coaches: Frau Ant, Frau Maltese, Frau Neubert, Frau Quandt, Frau Stein-Pacios, Herr Wolff
  • Der oder die AnsprechpartnerIn im aktuellen Schuljahr ist erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Raum 307 (in Absprache auch in einem anderen Raum)
  • Ca. 7-8 Sitzungen pro Halbjahr
  • Schülerinnen und Schüler können sich für die Teilnahme bewerben.
  • Nach erfolgreicher Bewerbung: Teilnahme verpflichtend!
  • Späteste Abgabe der Bewerbungen: Am Mittwoch in der 4. Woche des Schuljahres bzw. Halbjahres
  • Start des Coachings: nach Absprache in der 5. Woche des Schuljahres bzw. Halbjahres

Bewerbungsformular Lerncoaching

Ausgewählte Links

Schulpsychologische Beratungsstelle Münster
Krisenhilfe Münster

Die Bewährungsprobe haben sie hinter sich, die Tutorien am Ratsgymnasium. Kaum jemand hatte im Schuljahr 2005 mit einem solch großen Zuspruch in der Schüler- und Elternschaft gerechnet, doch die stabile Teilnehmerzahl von 50 bis 100 Schülerinnen und Schülern in jedem Halbjahr zeigt den Erfolg dieser Einrichtung. Von der fünften bis zur neunten Klasse einschließlich haben Mädchen und Jungen die Chance gegen ein geringes Entgelt in Kleinstlerngruppen von ein bis vier Schülern Versäumtes in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik nachzuholen, Bekanntes zu wiederholen oder über den Unterricht Hinausgehendes zu erarbeiten und sich zu spezialisieren. Bei entsprechender Nachfrage werden auch Tutorien in Spanisch oder den Naturwissenschaften angeboten.

Die Tutorinnen und Tutoren aus dem 9. bis 12. Jahrgang unterstützen durch ihr Engagement auf besondere Weise die individuelle Förderung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler.

Sie genießen hierbei das volle Vertrauen "ihrer" Schüler und tragen somit entschieden dazu bei, das Selbstvertrauen der jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler zu stärken und ihren Lernerfolg zu sichern. Die gewonnene Harmonie zeigt sich auch in den Pausen auf dem Schulhof, im Treppenhaus und auf den Gängen. Die Scheu, die Großen anzusprechen ist verschwunden und natürlich auch der Impuls, sie manchmal ein bisschen zu ärgern.

So mancher aus dem Tutorenteam nutzt die Notwendigkeit, sich auf das Tutorium vorzubereiten, auch für sich als Chance, Verblasstes aus der Mittelstufe wieder in das Gedächtnis zurück zu holen und für sich neu zu strukturieren, um es in angemessener, verständlicher Form weiter zu geben. Dass die Zusammenarbeit mit den Lehrern wächst, versteht sich bei dieser Form der Kooperation von selbst.

Falls ältere Schüler/innen Unterstützung benötigen, können wir häufig – über die Studentinnen und Studenten, die bei uns im Ganztag mitarbeiten – Hilfe bereitstellen.

Neben dem Ergänzungsunterricht in den Stufen 5 und 6 und den betreuten Lernzeiten sind die Tutorien ein weiterer wichtiger Baustein, um den Lernerfolg unserer Schüler/innen zu sichern.

Gespräche mit den Teilnehmern und den Tutoren über die Akzeptanz des Tutoriums werden regelmäßig geführt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Thesing, der die Tutorien koordiniert.

 

Anmeldeformular für Eltern, die ihr Kind zum Tutorium anmelden möchten & Anmeldeformular für SchülerInnen, die ein Tutorium anbieten möchten

Unterkategorien

Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien
Okt
04
Herbstferien

 
Das Online-Magazin von Schüler*innen für Schüler*innen